Erste Hebamme an TI angeschlossen

Veröffentlicht am 14.11.22

Hardware im Rechenzentrum © SL.IS Services GmbH

Claudia Weinhold ist die erste Hebamme, die einen mobilen Zugriff an die Telematikinfrastruktur erhalten hat. Das bedeutet, sie kann nun auf sicherem Wege mit Ärztinnen* und anderen Professionen in einen Austausch gehen und auch Dokumente digitalisiert bearbeiten im Rahmen der „Kommunikation im Medizinwesen“ (KIM). Neben der KIM ist auch die elektronische Patientenakte (ePA) in ihrer Hebammenverwaltungssoftware eingebettet. Durch den TI-Anschluss kann Claudia Weinhold darauf zugreifen, auch ortsunabhängig. Voraussetzung ist eine Internetverbindung. In den folgenden Wochen sollen noch weitere Hebammen an die TI angeschlossen werden, um die Digitalisierung auch in diesem Beruf ins Rollen zu bringen.